Tamper

Was ist ein Tamper?!

 

Ein Tamper ist für das Anpressen des Kaffeepulvers im Siebträger zuständig, daher auch der Name: Tamper = Stampfer, Anpresser.
Nachdem das Mahlgut aus den Mühlen in den gesäuberten Siebträger gemahlen wurde, wird das Kaffeepulver im Siebträger mit dem Finger ein wenig glattgestrichen.
Danach wird das Pulver mit Hilfe eines Tamper zusammengepresst (damit später das Brühwasser nicht einfach ein Loch in das Mahlgut schiesst).
Dabei sollte ein Druck von ca. 15-20Kg ausgeübt werden.
Durch diese Verdichtung des Kaffeepulvers, kann das Brühwasser viel mehr Aromen aufnehmen, als lockeres Pulver.

 

Verschiedene Varianten

Eine andere Möglichkeit wäre, um die Qualität gleichbleibend zu halten, auf dynamische oder elektrische Tamper mit einem einstellbaren Druckpunkt zurückzugreifen. Somit wird immer der gleiche Druck ausgeübt.

Hier seht Ihr einen Standard Tamper und einen dynamischen.

dynamischer Tamper

dynamischer Tamper

Standard - Tamper

Standard – Tamper mit handlichem Holzgriff

 

Welche Art von Tamper man verwenden möchte, soll jeder für sich selber entscheiden.
Wenn man noch nicht viel Erfahrung mitbringt, würde ich allerdings einen dynamischen empfehlen, da so gleich der richtige Druck ausgeübt wird.

 

Tamper-Station

Damit man mit dem Tamper richtig pressen kann, benötigt man noch eine Unterlage, auf der man den Siebträger ablegen kann ohne dass dieser zur Seite kippt.
Wer schon einmal versucht hat in der Luft zu tampen, der weiß, dass das nicht gut funktionieren kann.

Tamperstation

In so einer Tamperstation hat der Siebträger einen sehr guten Halt ohne dass der Siebträger in eine Richtung kippt.
Das ist wichtig, denn das Kaffeepulver muss ja gleichmäßig gepresst werden. Das funktioniert nur, wenn der Tamper gerade in den Siebträger gepresst wird.

Die Tamperstation im Bild gibt es hier zu kaufen.
Vorteile von dieser Version sind u.a. die rutschfesten Füße, die silikonierte Siebträger-Aufnahme und natürlich die Stabilität.
Concept-Art hat hier mal wieder ein sehr schönes und gut verarbeitetes Produkt entworfen.

Eine einfachere Unterlage wäre so eine Tamper-Matte, wie sie im folgenden Bild zu sehen ist.

Tampermatte

Diese Matten mag ich persönlich sehr gerne, da sie platzsparend sind und man schnell arbeiten kann, ohne Angst zu haben, den Siebträger oder die Arbeitsfläche zu beschädigen.
Die preisgünstigere Unterlage gibt es hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*